Portrait von Claudia Redlhammer
 

Auswirkungen von PAS


Die allgemeinen Entwicklungsrisiken betroffener Kinder:

  1. Große Anstrengungen, Verlassenheit zu vermeiden (Verlassenheitsängste auch nach Kurzzeitkontakten, Panik, wenn jemand zu spät kommt)
  2. Instabile und intensive persönliche Beziehungen (rascher Wechsel von anfänglicher Idealisierung zu Abwertung)
  3. Identitätsverwirrung und instabiles Selbstbild (plötzliche Änderungen im Selbstbild, Wertungen, Zielen, Meinungen; Gefühl, “schlecht” zu sein, gar nicht zu existieren (insbesondere in Situationen ohne Partnerbeziehung und Unterstützung)
  4. Selbstschädigende Impulsivität in zwei Bereichen (z.B. Verschwendung, Sexualität, Drogenmissbrauch, gefährliche Fahrweise)
  5. Suizidale und Selbstverstümmelungs-Tendenzen
  6. Affektive Instabilität (dysphorische Grundstimmung wechselt mit Ärger, Panik, Verzweiflung, Depression)
  7. Chronisches Gefühl der Leere (dauernde Suche nach Beschäftigungen)
  8. Unangemessener Ärger (Wutausbrüche, physische Auseinandersetzungen, insb. bei Vernachlässigung durch Liebhaber, Sorgeperson)
  9. Stressabhängig paranoide oder dissoziative Symptome